BB-SW-04/2018

Qualifizierung für Lehrer an den Oberstufenzentren und beruflichen Schulen des Landes Brandenburg

Traumapädagogik in der

Kinder- und Jugendhilfe

 

Allgemeines  
Zielgruppe Lehrkräfte in der Beruflichen Bildung des Landes Brandenburg für Sozialwesen
Fortbildungsart Berufs begleitende Fortbildung
Abschluss Teilnehmerzertifikat des WiB e. V.
Umfang 16 Stunden
Termin 13./14.06.2018
Anmeldung Bis 20 Tage vor Veranstaltung
Anzahl 15 TeilnehmerInnen
Ort

Potsdam N.N.

 

Kosten Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Landes Brandenburg
Fortbildungsinformationen  
Fortbildungsinhalte – Wie kann Entwicklung & Lernen unter traumatisierenden Vorbedingungen gelingen?
– Was muss in einem interkulturellen Verständnis berücksichtigt werden?
– Wie können Hilfen zur Überwindung der Sprachbarriere aussehen?
– psychotraumatologisches Grundwissen für PädagogInnen unter Berücksichtigung der Themen „Flucht & Vertreibung“
– praxisorientierte, interkulturelle Ansätze in pädagogischen Arbeitsfeldern
– Anregungen zu unterstützenden kommunikativen Methoden
– Selbstfürsorge und -reflexion für pädagogische Fachkräfte
Dozenten Frau Bottke, Traumapädagogin
Träger

WiB e. V.An-Institut der Universität Potsdam

im Auftrag des MBJS