BB-SW-04/2018 – 2.HJ
 Qualifizierung für Lehrer an den Oberstufenzentren und beruflichen Schulen des Landes Brandenburg

Systemisches Arbeiten in den Hilfen zur Erziehung

Das Seminar baut auf dem vorhergehenden auf. Neue Teilnehmer/innen sind willkommen.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Allgemeines
Zielgruppe Lehrkräfte in der beruflichen Bildung des Landes Brandenburg für den Bereich Sozialwesen
Fortbildungsart berufsbegleitende Fortbildung
Abschluss Teilnehmerzertifikat des WiB e. V.
Umfang 16 Stunden
Termin 21.11. – 22.11.2018
Anmeldung bis 01. November 2018
Anzahl 15 Teilnehmer/innen
Ort

WiB Geschäftsstelle, Gerlachstr. 33

14480 Potsdam, 1. Etage, Raum „Rubin“

Kosten Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Landes Brandenburg
Fortbildungsinformationen  
Fortbildungsinhalte

Tag 1 Ausgewählte systemische Leitideen:

–        -Kommunikation im Fokus

–        -Kontextorientierung

–        -Ressourcen- und Lösungsorientierung

Systemische Praxis in den Hilfen zur Erziehung

 

Tag 2 Moderation: Systemische Theorie und Praxis in Lernsituationen

Systemische Konzepte lassen sich mit großem Nutzen im beruflichen Alltag anwenden. Deshalb erarbeiten wir an diesem Seminartag gemeinsam Bausteine von Lernsituationen, in denen die angehenden pädagogischen Fachkräfte zur Auseinandersetzung mit systemischen Theorien, Methoden und Haltungen angeregt werden.

Wir gehen dabei von konkreten beruflichen Handlungssituationen aus dem Arbeitsfeld HzE und deren Analysen aus. In einem moderierten Prozess werden die Ressourcen aller Seminarteilnehmer/innen nutzbar gemacht.

Dozent Frau Marion Penth, Dipl. Pädagogin, Systemische Therapeutin und Supervisorin
Träger

WiB e. V.An-Institut der Universität Potsdam

im Auftrag des MBJS