BB-SW-04/2019

Qualifizierung für Lehrer an den Oberstufenzentren und beruflichen Schulen des Landes Brandenburg

Traumapädagogik in der

Kinder- und Jugendhilfe

 

Allgemeines  
Zielgruppe Lehrkräfte in der Beruflichen Bildung des Landes Brandenburg für Sozialwesen
Fortbildungsart Berufsbegleitende Fortbildung
Abschluss Teilnehmerzertifikat des WiB e. V.
Umfang 16 Stunden
Termin 12.-13.06.2019
Anmeldung Bis 20 Tage vor Veranstaltung
Anzahl 12 TeilnehmerInnen
Ort

WiB e. V. Geschäftsstelle

Gerlachstr. 33

14480 Potsdam

22. Etage

Kosten Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Landes Brandenburg
Fortbildungsinformationen  
Fortbildungsinhalte – Wie kann Entwicklung & Lernen unter traumatisierenden Vorbedingungen gelingen?
– Was muss in einem interkulturellen Verständnis berücksichtigt werden?
– Wie können Hilfen zur Überwindung der Sprachbarriere aussehen?
– psychotraumatologisches Grundwissen für PädagogInnen unter Berücksichtigung der Themen „Flucht & Vertreibung“
– praxisorientierte, interkulturelle Ansätze in pädagogischen Arbeitsfeldern
– Anregungen zu unterstützenden kommunikativen Methoden
– Selbstfürsorge und -reflexion für pädagogische Fachkräfte
Dozenten Frau Bottke, Traumapädagogin
Träger

WiB e. V.An-Institut der Universität Potsdam

im Auftrag des MBJS